Der heutige Tag besteht hauptsächlich darin ins Kärntner Mölltal abzusteigen. Da das Fraganter Schutzhaus doch eher eine Ausflugshütte mit keinen Bergsteigern ist, gibt’s erst um halb 8 Frühstück und wie es der Zufall will, steht Tim schon um 5 mit den Hühnern auf.

Die 1300 Hm fangen zunächst ganz entspannt an. Wir laufen über den Rollweg, einer ehemaligen Pferdeeisenbahn aus dem Kupferbergbau.

Schon nach 2 Stunden kommen wir bei der Goldgräberalm an und machen für eine letzte Kuhmilch mitten im Milchwirtschaftsgebiet halt.

Im Gebüsch entdecken wir noch zwei Salamander. Welche weiß vermutlich nur Owen. Hier ausnahmsweise mal ein kleines, kurzes Video:

Video-Salamander on Tour

Auf dem Weg nach unten springt plötzlich ein Steinbock quer über den Weg. Wer findet ihn?

Über den AlpeAdria  Trail geht es nun steil bergab, teilweise über doofe Asphaltstraße. Aber um 14:30 Uhr haben wir es schon nach Stall im Mölltal geschafft und machen noch eine kleine Shoppingtour im Mini-M damit wir für die kommende Kreuzeckgruppe ohne die schönen Almhütten gut versorgt sind.

Die Goldberggruppe der Hohen Tauern wäre somit überquert. Weiter geht’s mit der selten besuchten Kreuzeckgruppe.

Tag 12/31: Fraganter Schutzhaus bis Stall im Mölltal

5 Gedanken zu „Tag 12/31: Fraganter Schutzhaus bis Stall im Mölltal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen