Nach einer engen Nacht im Matratzelager geht’s heute über das Kärlinger Haus zum Riemannhaus.

Wir kommen uns vor wie im Regenwald. So einen naturbelassen  Bergwald findet man eben nur noch selten.

Über glitschige Steine und viele kleine Seen gelangen wir auf die Terrasse des Kärlinger Hauses und gönnen uns einen Kaiserschmarrn.

Tim steuert natürlich direkt zum Wassertrog. Danach springen wir noch schnell in den Funtensee, die beste Entscheidung des Tages!

Glaubt man der Legende, kommt das Gurgeln, was ab und zu neben dem See aus der Felswand (dem Teufelsloch) zu hören ist vom Teufel, der Steine zu Silbertalern mahlt um damit Seelen zu finanzieren.

Betrachtet man das ganze etwas unromantischer, handelt es sich dabei schlicht um den einzigen Abfluss (unterirdisch) des Funtensees über das  Kluftsystem im Karst.

Übrigens liegt hier auch der kälteste Punkt Deutschlands (-45,9 Grad Celsius, 2001) mit umgekehrter Baumgrenze in Richtung See.

Immer öfter kommt aus der Kraxe “Stein” gerufen. Gefühlt beim 20ten mal ist klar, dass wir ins Steinerne Meer eingetaucht sind. Riesige Karstflächen in einheitsgrau umgeben uns.

Nach 9 Stunden taucht endlich unser Etappenziel, das Riemannhaus auf. Man glaubt es kaum, aber für little Tim gibt’s hier oben sogar Pommes!

Tag 5/31: Wasseralm bis Riemannhaus

8 Gedanken zu „Tag 5/31: Wasseralm bis Riemannhaus

  • Wir freuen uns, dass euch 3 gut geht und drücken die Daumen.
    Wo sind denn die Landschaftsfotos 🙂
    Hoffentlich habt ihr erträglicherd Temperaturen!
    Bis bald,
    Sandra

  • Mir scheint, dass die Zweifel schwinden. Ich bin gespannt auf Bilder, wenn ihr zurück seid. Tim scheint das Leben von der Kraxe aus gesehen ja auch zu genießen. Viel Spass und gesunde Füße weiterhin

  • Riemannhaus war unser Startpunkt bei der Almwallfahrt 2016. Waren also genau entgegen unterwegs und hatten den Königssee als Ettappenziel!
    Ist eine tolle Landschaft genießt es und wünschen Euch viel Spaß weiter.

    LG Birgit & Richard

  • Hallo Wanderfamilie!
    Schön, wieder von Euch zu hören.
    Gestern zu MIttag müsstet Ihr eigentlich gewaltigen Schluckauf gehabt haben – beim Mittagessen haben wir (Anne, Kurt, Martina, Gerhard, Oma, Peter und ich) sehr intensiv an Euch gedacht 😃)!
    Viel Spass und Motivation für das Weiterwandern – wir freuen uns schon auf die nächsten Berichte.

  • Hola! Ich bin leider erst heute dazu gekommen mich auf dem neusten Stand zu bringen. Bisher fand ich als Zuschauer das die beste Etappe! Muss ich mal nachmachen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen